Stringer

Aus PerlenWiki
(Weitergeleitet von Glasfaden)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Stringer sind dünne Glasfäden, die zum Verzieren von Perlen benutzt werden. Sie werden aus Glasstäben gezogen.

Beispiel.jpg

Es gibt verschiedene Methoden, um Stringer zu ziehen:

Zwei-Stäbe-Methode

Dazu zwei Stäbe der gleichen Farbe vorne erhitzen, zusammenschmelzen, den "Blob" in der Mitte gut heiß machen, kurz warten, bis sich eine Haut gebildet hat, Stäbe nicht zu schnell auseinanderziehen, fertigen Stringer auf beiden Seiten abschmelzen oder abzwicken.

Zangen-Methode

Blob schmelzen, schön heiß. Dann aus der Flamme nehmen, kurz warten, bis er eine Haut bekommt, mit der Zange oder Pinzette ein Stück Glas fassen und langsam und gleichmäßig ziehen. Fertigen Stringer abschmelzen oder abzwicken. Das mit der Pinzette (oder Zange) gegriffene Ende ist fat immer von abgeflachtem Querschnitt, der erst nach 10-15cm Länge in einen völlig runden Querschnitt übergeht. Wenn man zuerst einen quadratischen "Griff" formt und den dann zum Ziehen mit der Pinzette greift, dann rundet sich der Querschnitt wesentlich früher. Das mit dem Werkzeug gegriffene Ende kühlt extrem schnell ab und hat dadurch immer Restspannung, die zum Platzen führen kann.

Stringer oder Dorn-Methode

Im Prinzip wie die Zangen-Methode, nur wird statt einer Zange / Pinzette ein Dorn bzw. der Rest eines Stringers verwendet. Diese in den heißen Blob einstechen, Haut abwarten, ziehen. Vorteil: Da Dorn bzw. Stringerende rund sind, werden auch die so gezogenen Stringer schön rund.

Tipps und Anleitungen hierzu aus dem Forum:

  • Tipp 1:

Nimm einen Glasstab und erhitze ihn in der Mitte. Schiebe die Enden vorsichtig in die weiche Stelle, daß der weiche Teil dicker wird. Du kannst auch den Stab Z-förmig falten und dann glattschmelzen. Nur solltest Du Luftblasen vermeiden... Wenn der heiße Glasklumpen ungefähr haselnussgroß ist gehst Du damit aus der Flamme und ziehst erst langsam. Halte das dickere Ende des Glasklumpens nach Oben und ziehe etwas kräftiger. Wenn der Stringer zu dünn zu werden droht blas ihn an der dünnen Stelle kalt und ziehe weiter, bis das Glas hart ist. Lass das Ding auf einer Hitzefesten Unterlage abkühlen und trenne die Enden ab.

  • Tipp 2:

B: Erhitze das Ende eines Glasstabes, bis es beginnt weich zu werden. Nimm jetzt einen Stringer (oder einen anderen Glasstab) und lass ihn mit dem heißen Ende verschweißen. Jetzt ziehe den Stringer langsam von der Flamme weg und schiebe den dicken Stab nach. Es erfordert etliche Übung, den Stringer halbwegs gleichmäßig zu ziehen, geht aber schneller.

  • Tipp 3:

Wenn Deine Stringer noch zu dünn werden, dann zeihst Du das Glas zu früh oder zu schnell aus. Glas schmelzen, aus der Flamme nehmen, einen Moment warten bis sich eine Haut bildet, dann mit der Zange zugreifen und ziehen. Bei schnellen ziehen wird der Stringer dünner, bei langsamen ziehen dicker. von Jacky

SIS = Silvered Ivory Stringer

Das sind versilberte Elfenbein-Glasfäden. Mit SIS kann man sehr vielfältige Effekte auf Perlen zaubern. Silber, kombiniert mit Elfenbein macht dieses dunkler, graubraun und verstärkt die Neigung zum Ausfasern.

Wie und womit macht man SIS

  • mit Moretti

Elfenbein dunkel von Moretti einschmelzen, bis man einen kleinen Bobbel hat, und diesen umhüllt man mit Blattsilber (ich habe es mit Blattgold versucht, geht auch super) drückt es gut an, einschmelzen und dann zieht man einen Stringer daraus.

Die versilberten Glasfäden sind etwas brüchiger als normale Glasfäden. Je mehr Blattsilber verwendet wird, desto stärker werden die Reaktionen, die damit erzielt werden können.

  • mit Ornela dunklem Elfenbein (Farbnummer 1306)

Gleiche Herstellung, aber ein anderer Effekt. Zur Unterscheidung nenne ich dieses SIS "OSIS" (Ornela-SIS).

Die Unterschiede sieht man schön am folgenden Bild: Links OSIS auf weißer Grundperle, rechts SIS. OSIS reagiert schon bei wenig Blattsilber sehr stark und wird sehr dunkel. SIS bricht bei Überhitzen mehr auf und macht interessante Effekte.

OSISaufweiss.jpg


Tipps und Anleitungen hierzu aus dem Forum

  • Tipp 1: SIS mit Draht

Sis-Herstellung mit Silberdraht? Gar kein Problem! Ich hab dafür sogar den ganz normalen 925er Silberdraht benutzt. Also, Du schmilzt einen kleinen Blob mit Elfenbein, läßt das Silber drauftropfen und mischst das ganze mit einem alten Dorn gut durch. Langziehen, fertig. Alle Effekte sind bei mir genauso geworden, wie mit Blattsilber...wenn nicht sogar intensiver. (Sandra - Aura)

  • Tipp 2: Drahttipp

Man kann auch Draht zum Herstellen von SIS benutzen. Ich schneide das Silber in winzig kleine Stücke, so große wie kleine Fritten, mache einen Blob und drücke ihn auf die Silberteilchen. Dann erwärme ich ihn wieder in der Flamme und mische mit einer alten Nadel das Elfenbein und Silber zusammen und dann ziehe ich einfach meine Stringer. (Antonio - Sandokani)

  • Tipp 3: Silbernoppen machen

Mit Blattsilber geht das für SIS wesentlich besser; hingegen kann man mit Silberdraht fast wie mit Stringern Silbernöppelchen auf die Perle schmelzen, das sieht lustig aus. SilverClayreste sind nicht zu empfehlen. (Angela - B-engel)

... der Draht wird aber sehr heiß in der Hand! Man muss darauf achten nicht Sterling Silber zu verwenden, sondern Feinsilber. Und - es ist nicht so einfach mit Draht Verzierungen auf Perlen zu machen! (Isi)



Stringer mit Klarglasumhüllung

...wenn Du nur einen Stringer mit Klarglasumhüllung haben möchtest, dann versuche es mal so: Größere Menge Glas schmelzen den Blob an der Stange zur Walze formen, diese leicht abkühlen lassen und mit Klarglas überziehen, alles wieder gut anwärmen und daraus Stringer ziehen. Dies sind dann dünne Stringer mit Klarglas eingehüllt...


malen mit Stringer

Dafüt gibt es inzwischen eine eigene Seite : Malen mit Stringern