Zirkonia: Unterschied zwischen den Versionen

Aus PerlenWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Holzleim-Methode)
 
K (1 Version)
(kein Unterschied)

Version vom 20. August 2011, 09:45 Uhr

Man kann Zirkonia in Glasperlen einschließen. Es müssen allerdings "kubisch stabilisierte Zirkonia" sein, da nur diese die Verarbeitungstemperatur überleben.
Zirkonia werden bei Abkürzungen auch als "CZ" (Cubic Zirkonia)bezeichnet.


Einstech-Methode

Zirkonia in Perlen geht gut unter wirklich dickem Überfang und Zirkonia bis max. 2mm manche meinen 3, aber ich bin da eher vorsichtig. Du musst nur drauf achten, dass es echte "Cubic Zirkonia" sind, alles andere schmilzt. Jo, ich mach eine kleine Vertiefung mit dem Graphitstift, nehm den Zirkonia mit einer Edelsteinpinzette auf, in der Flamme warmwedeln, ins Loch, kurz vorsichtig durch die Flame drehen, Überfang, fertig, Voilà:

http://www.glasperlenundfilz.at/media/Zirkoniakuller2.jpg

Liebe Grüße, die Xandi

Orignalbeitrag


Holzleim-Methode

Beim Einstechen und dann den Stein über dem Loch platzieren, kann im unglücklichsten Fall eine ungewollte Luftblase unter dem Zirkonia eingeschlossen werden. Die Steine sind auch meist so klein, dass sie gerne aus der Pinzette rutschen beim Aufwärmen oder Aufsetzen. Ich bevorzuge die Holzleim-Methode. Dafür eignen sich alte Dorne sehr gut, diese dürfen auch etwas kürzer oder schon krumm sein. Einfach die Spitze des Dorns ganz leicht in Holzleim tauchen und damit einen Zirkonia aufsammeln. Darauf achten das der Dorn mit dem Leim auf der späteren Sichtfläche des Steines aufgesetzt wird und dann den Dorn zum Trocken wegstellen. Bei Bedarf kann ich jetzt einen meiner vorbereiteten Dorne nehmen, den Stein kurz vorwärmen und in einem Arbeitsgang einstechen und gleichzeitig den Stein platzieren, der Holzleim verbrennt rüchstandlos, Klarglas darüber und fertig.

Viele Grüße Jacky

Orginalbeitrag


--Barbara 18:24, 4. Okt 2008 (CEST)